Lucy

Geposted von Alex Fox am

Meine 7-jährige Tochter schreibt jetzt seit einer Woche in ihr Tagebuch und hatte bereits ihre ersten Erfolgserlebnisse. Ich war so stolz, dass mir die Tränen kamen!! Sie ist ängstlich (sie pult an ihren Fingernägeln), besonders in der Schule. Sie macht sich Sorgen. Wenn sie glaubt, dass sie Ärger bekommt, weint sie. Sie ist eine Pessimistin. Wenn wir versuchen, mit ihr zu reden oder ihr etwas zu erklären, hält sie sich die Ohren zu. Sie ist sehr sensibel. Wenn sie nicht zuhören will, läuft sie weg. Sie hat wenig Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl ... Seit dem letzten Jahr (2. Grundschulklasse) hat sie nun diese wilden Gefühlsausbrüche. Ich dachte, es liegt vielleicht daran, dass sie eine der Jüngsten in ihrer Klasse ist. Wir haben ein Motto: Nicht lockerlassen. Damit wollten wir ihr mehr Zuversicht geben. Mach weiter, du schaffst das schon, nicht aufgeben. Meistens stößt das allerdings auf taube Ohren. Wir waren gestern in einem Park und sie hat versucht, an einer Felswand hochzuklettern. Weil sie sich nirgends richtig festhalten konnte, fiel sie immer wieder herunter und meinte, sie kann das nicht. Und ich sagte ihr: „Doch, das kannst du.“ Ich habe ihr aus der Nähe zugesehen und sie hat es so lange versucht, bis sie es schließlich geschafft hat. Sie war so stolz. Ich bin hingegangen und habe sie ganz fest umarmt. Sie hat gesagt: „Siehst du, Mama, ich hab nicht lockergelassen und hab's geschafft.“ Großartig ... Ich wünschte, ich hätte als Kind auch ein HappySelf Journal gehabt! Vielen Dank an die Verantwortliche. Dieses Tagebuch ist so einfach und doch so wunderbar!