Unsere Geschichte

Das Problem

Alles begann Anfang 2017. Als Mutter von zwei Kindern im Alter von 7 und 11 Jahren wurde ich immer frustrierter angesichts der zahlreichen Medienberichte über gestresst aufwachsende Kinder und die Zunahme psychischer Probleme. Zur gleichen Zeit habe ich in meiner Technologie- und Produktivitätsberatungsfirma einen Trend zurück zum Analogen bemerkt: Stift und Papier waren als Planungsmittel beliebter als Apps, das Führen eines Tagebuchs war beliebter als soziale Medien und Achtsamkeit war wichtiger als das Surfen im Internet.

Erste Lösungsansätze

Viele meiner Kunden – und auch ich selbst – arbeiteten daran, ihre Gewohnheiten und ihre Einstellung zu verbessern, um ein ausgewogenes, glückliches Leben mit mehr seelischem und körperlichem Wohlbefinden, Achtsamkeit, Konzentrationsfähigkeit und gesteigerter Produktivität zu führen. Gleichzeitig haben wir uns zu Hause darum bemüht, der Digitalisierung zu trotzen und als Familie insgesamt weniger Zeit online zu verbringen. Ich habe selbst bemerkt, wie sich das Schreiben eines Tagebuchs, weniger Zeit vor dem Bildschirm sowie mehr Achtsamkeit und Dankbarkeit auf mein Wohlbefinden auswirkten und wie einfache Veränderungen in unserem Zuhause für die Kinder einen großen Unterschied machten. Wir führten bildschirmfreie Wochenenden ein und teilten unsere „Top 3“ am Esstisch. Meine Tochter begann – da sie mich jeden Tag dabei beobachtete – ebenfalls ein Tagebuch zu führen.

Ausführliche Recherchen

Ich machte mich auf die Suche nach einem einfachen Tagebuch für meine Kinder, konnte jedoch nichts Geeignetes finden. So reifte mein Entschluss, selbst ein Tagebuch zu gestalten, das all die wissenschaftlich nachgewiesenen Aspekte berücksichtigt, die ein glücklicheres Leben und ein wachstumsorientiertes Selbstbild unterstützen. Im Sommer 2018 war es dann so weit und das Tagebuch ging offiziell in den Druck, nachdem es an Dutzenden von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren getestet worden war. Ich habe einen Online-Kurs an der University of California in Berkeley abgeschlossen, um mich eingehend mit Publikationen zur Wissenschaft des Glücks zu befassen. Ich habe untersucht, wie Schulen das Konzept des Wachstumsdenkens einführen und ich habe sowohl mit Experten in den Bereichen Kinderpsychologie und Erziehung sowie mit zahlreichen Eltern und Lehrern gesprochen.

Die Suche nach meinen eigenen Antworten

Das Ergebnis ist ein ganz einfaches Tagebuch, das in nur wenigen Minuten ausgefüllt werden kann. Es ist wunderschön illustriert und bietet viel Spaß und Abwechslung, während es die Entwicklung von wichtigen Gewohnheiten unterstützt, die Kinder auf das Leben vorbereiten. In meinem Podcast „The Curious Parent“ beschäftige ich mich außerdem umfassender mit den Fähigkeiten, die unsere Kinder heutzutage benötigen, um bereit für die Welt zu sein. Und auf meinem Blog schreibe ich über unsere eigenen Erfahrungen und Experimente, was die Erziehung unserer weltgewandten Kinder betrifft. Das sind meine Antworten auf die Probleme, denen sich meine Kinder und viele ihrer Altersgenossen gegenübersehen. Ich bin davon überzeugt, dass sie auch Ihren Kindern helfen werden.

Meine Kinder haben mich von Anfang an inspiriert und entscheidend dazu beigetragen, den Inhalt des Tagebuchs optimal zu gestalten. Als Mutter hoffe ich von ganzem Herzen, dass dieses Tagebuch auch Ihren Kindern die Grundlagen für ein glückliches und ausgeglichenes Leben liefern wird.

Was ist Ihre Geschichte?

Ich würde mich freuen zu erfahren, warum Sie ein Tagebuch bestellen und welche Erfahrungen Sie machen. Senden Sie mir einfach eine E-Mail an hello@happyselfjournal.com< oder kontaktieren Sie mich auf Instagram und Facebook.